Kleine Gitarren-Galerie mit guten preiswerten Mandolen!

In Wuppertal-Barmen gibt es den kleinen Laden „GITARRENATELIER – PETER SCHULTE“ am Steinweg 57 in Wuppertal-Barmen.
Das besondere an diesem Laden ist, dass hier viele preiswerte Einstiegsinstrumente des portugisieschen Herstellers APC angeboten werden. Unter uns, – wenn ich diese Mandolen hier zu diesem Preis schon 2010 gefunden hätte, hätte ich keine eigene Mandola gebaut.

Trotz der teilweise ungewöhnlichen Details, wie z.B. den Steg aus Knochen kann der Klang voll und ganz überzeugen. Einige Mandoline, Mandolinen, Ukulelen und auch Fado-Gitarren kann man hier direkt antesten. Beratung ist sehr gut und macht auch keinen Stress beim Probespielen.

Den Steg könnte man zur „optischen Kompatibilität“ mit den anderen Orchester-Mitspielern dann austauschen.

 

Katzenjammer, – Mandoline – Publikum 7000 Menschen, und neue Mandolinen

Katzenjammer touren gerade durch Deutschland.
Die grandiose Band konnte ich live im Tanzbrunnen in Köln miterleben.
Hier waren mehr als 7000 Menschen live dabei! – und das trotz Fussball-EM!!

Die Mädels haben es wirklich drauf. Sie schaffen es als Quartett auch mal auf 7 Instrumenten zu spielen. Da muss dann schonmal Mandoline und Schlagzeug gleichzeitig gespielt werden.

 

Nun gibt es das Livekonzert aus Dorsten als 45Minuten-Ausschnitt bei WDR2. Anschauen lohnt sich!

Wem es danach auch wieder zur Mandoline zieht, findet heute selbst bei Discountern wie Thomann mittlerweile wieder verschiedene Mandolinen. Neu ist die HBMA-500 nun auch in schwarz als HBMA-500-BK ! aktuell 99Euro..

Ich liebäugle immer noch mit der HBMA als Mandola oder als Mandoline mit richtiger Fichtendecke.
Irgendwann werde ich mal die HBMA umbauen. .. Decke und Lack abziehen, aushöhlen und eine Fichtendecke draufsetzen. … irgendwann mal.

 

 

 

Vor Wochen hatten die Wiesenekkers in Siegburg ein sehr abwechslungsreiches Konzert gegeben und bei der Gelegenheit hatte ich Marijke mal meine selbstgebaute Mandola in die Hand gedrückt. … ist ja auch schön, wenn man das eigene Instrumente mal richtig gut gespielt anhören kann.
Für mich war sehr interessant, dass meine Mandola wesentlich lauter ist als die Mandola von Marijke.
Im Gespräch mit Felix Reuter und dem Vergleich der Bebalkung liegt dieser Unterschied in der Lautstärke an den folgenden Faktoren:
– dünnere Decke, dünnere Bebalkung und ggf. größerer Abstand der Balken zum Steg
– kein Knick in der Decke
– höherer Steg
und ist hoffentlich nicht nur purer Zufall. *-)

Aktuell möchte ich erstmal eine deutsche Mandoline nachbauen. Hier bin ich aber noch nichtmal mit dem Bau der Formen und Lehren fertig.

Übrigens,
das Mandolon-Cello läst sich immer noch sauber spielen. Ich hatte ja erwartet, dass sich der Hals der Gitarre langsam unter der last verbiegt. Dem ist aber nicht so. … soviel als Zwischenbericht.

 

Schönen Sommer !!

 

Aus einer alten Westerngitarre wird ein Mandoloncello

Gitarre zu Mandoloncello – Umbau

Auf Youtube hatte ich schon 2 Gitarren gesehen, die zu einem Mandoloncello umgebaut wurden. Nun wollte ich es auch einmal versuchen. Als Basis sollte eine möglichst preiswerte Gitarre mit Stahlsaiten dienen. .. Thomann und Musicstore bieten Gitarren schon ab ca. 60 Euro an, die als Basis hätten dienen können. Mein Arbeitskollege hatte zu hause noch eine alte Jack & Danny an der Wand hängen. Er brauchte sie nicht mehr und hat sie mir gegen einen kleinen Obolus überlassen. Die Gitarre ist vom Hersteller aus schwarz lackiert daher gekommen, der Preamp für den Piezo-Pickup hatte mein Kollege schon entsorgt. … also ein Loch in der Zarge.

Risiko, … jeder haftet selbst …

 

Material:

  • alte oder preiswerte Westerngitarre (max 100 Euro)
  • etwas Furnier (Din A4)
  • Leim (TiteBond) oder Kleber
  • 6 Dübel 6mm
  • 6 Dübel 10mm (oder Rundholz, Buche!)
  • Sattelknochen-Rohling (4-5 Euro)
  • 2 zusätzliche Saiten-Pins (Gitarrenladen oder ebay) max. 6 Euro
  • Mechanik, 8 Saiten, 2×4 Saiten, ebay, Magic Guitar Parts mgp für ca. 17 Euro oder bessere von Rubner mit Abstand für Mandola ca. 60 Euro
  • ggf. ein neuer Steg-Rohling
  • Optional, Führungshülsen für Mechanik
  • 1 Satz Saiten für Mandoloncello (D´addario, ca. 14 Euro)
  • 8 Schrauben mit Mutter M3 (3mm) Aus einer alten Westerngitarre wird ein Mandoloncello weiterlesen

Mandola selber bauen, – fertig

Meine Mandola ist mit Anfang der Sommerferien fertig geworden.

(Bildergallerie)
Die Endarbeiten waren, – Schellackpolitur (2 Wochen) und Montage der Mechanik, Saiten aufspannen und abwarten. Ich dachte, das Instrument würde sich noch etwas richten und habe erstmal den Steg und Sattel nur minimal bearbeitet, so dass die Saitenlage erstmal viel zu hoch war. Nach einer Woche habe ich dann die Saitenlage herunter gezogen. Einige Bünde (10,11,12) waren nicht sauber, also musste der 13. Bund herunter gezogen werden, denn er stand etwas zu hoch. Der Bund war nicht tief genug eingepresst, .. also nochmal nachpressen und nachfeilen.
Bünde polieren… und Saiten wieder drauf. Das Abrichten hat dann nochmal einen Abend gekostet, denn jedesmal werden die Saiten entspannt, .. dann ist auch der Saitenhalter lose und nach dem Abrichten einzelner Bünde werden die Saiten wieder richtig in Stimmung gebracht und getestet, ob die Maßnahme Erfolg hatte.

Fertige Mandola
Mandola selber bauen, – fertig weiterlesen

Welche Tonabnehmer verwendet Ihr in Euren Mandolinen, Mandolen oder Bouzoukis??

Hallo zusammen,

selbst habe ich schon einiges ausprobiert, – Bridges selbst gebaut oder Single-Coils in E-Mandolinen ausprobiert.

Habt Ihr Empfehlungen? Was verwendet Ihr? .. einfach zurückmelden oder kommentieren. .. Leave a comment…
Gruß
Erich

 

Mein Fazit nach dem Einbau eines B-Band AST 1470 war eher ernüchternd.
Ich suche den Fehler aber nicht beim Hersteller sondern bei mir. meine mandola hat nur ein sehr kleines Schalloch. Ein nachträglicher Einbau wäre nicht möglich gewesen und die von mir gewählte Position zwischen Steg-Auflagepunkt und Schalloch ist wohl nicht optimal.
Ggf. liegt es auch an meiner ausgelagerten preamp Elektronik des ASTs, …
Aktuell verwende ich lieber meine AKG Kondensator-Mikrofone, die ich einfach von außen auf das Instrument richte. Meine Lieblingsposition für einen neutralen Sound: von oben-vorne auf den Halsansatz / Decken-Übergang gerichtet.

Als nächstes werde ich mal ein Bläser-Clip-Mikrofon ins Instrument einbauen und damit testen.

 

Woll Solista Bilder

In der letzten Zeit gab es mit anderen Instrumentenbauern immer wieder die Diskussion um die optimale Form der Mandoline, Unterschiede zwischen den Bauformen insbesondere der neuen deutschen Mandoline, die aktuell unter den deutschen Solisten, – auch international die Spitze darstellt.

Amerikaner bevorzugen ihre A- und F-Flatbacks, Holländer und Belgier eher die Embergher.

Die Besonderheiten der neuen deutschen Mandoline  in der Kurzübersicht:

– größeres Korpusvolumen

– breiteres Griffbrett

– halbrunder Halsquerschnitt wie bei Gitarren, keine Dreiecksform wie bei alten italienischen Mandolinen

Woll Solista Bilder weiterlesen

Bilderserie zum Bau einer Rundbauchmandoline (Calace / Suzuki) (3/2011)

Am Dienstag Abend hatte ich endlich nochmal Zeit Herrn Kroeber zu besuchen. (Artikel vom 31.3.2011)
Dabei konnte ich dann ein paar Photos mit der Handy-Kamera machen.

Ich hoffe, dass ich die Serie chronologisch – oder wenigstens sinngemäß zusammengestellt habe. Die Bilder sind soweit selbsterklärend, wenn man die Pläne aus dem Artikel Bau einer Rundbauchmandoline gelesen hat. ( http://www.mandolinen-museum.de/mm/?p=374)

Die Späne werden auf dem Model aneinander und auf den Holzklotz und Halsfuß geleimt.

Model mit Spänen

Nägel können nur in dem Bereich verwendet werden, der später verdeckt oder wie das Ende des Halsfußes dann abgesägt wird.
Bilderserie zum Bau einer Rundbauchmandoline (Calace / Suzuki) (3/2011) weiterlesen

Nun baue ich mir meine Mandola selbst (3)

Halsrohling und Zargen sind vorgebogen und abgelängt.
Der Halsrohling besteht aus Mahagoni, der Halsfuß wurde aus mehreren Lagen geleimt.
Eine Verstärkung des Halses haben wir erstmal nicht vorgesehen.

In den spanischen Halsfuß werden die Zargen reingesteckt und verleimt.

Hals und Zargen

Nun ist auch der untere Block eingeleimt und der Halsfuß passend gemacht worden.

 

Klotz eingefügt

 

Halsfuss Plan

Die Mandola erhält einen spanischen Halsfuß.
Der Schlitz „a“ in den Halsfuß wird aber nicht im 90Grad-Winkel durchgeführt, sondern leicht schräg gesetzt, so dass der Hals leicht nach hinten gekippt werden kann.
Der Winkel „b“ des Schlitzes entsteht durch die gerade Weiterführung der Zargen.
In der untersten Ansicht, sieht man, dass die Mittellinie des Schlitzes um 5 mm versetzt ist.

 

Den Schlitz kann man mit einem dickeren Sägeblatt sägen.

 

Wiki-Leaks, – Pläne und Schablonen für eine Bauchmandoline, … die ersten im Internet?

Geheimnis gelüftet?

Ein Hobbyinstrumentenbauer aus Köln hat mir seine Schablonen und Pläne zum Bau einer Mandoline im Stil einer Calace von 1911 zum frei zur Verfügung gestellt.

Ein paar Fragen sind  noch offen und werde diese bei Herrn Kroeber noch klären. – sobald die Punkte geklärt sind, werden hier wohl die ersten Pläne einer Bauchmandoline im Stil einer Calace von 1911 im Internet zur Verfügung stehen.

Herr Kroeber hatte damals eine alte Calace und hat diese dann als Vorlage verwendet und dann die Calace verkauft.
Dazusagen muss man, dass Herr Kroeber einige Gitarrenbaukurse, u.A. bei Romanillos besucht hatte und auch das Vorgehen als Werkzeugmacher genau geplant hatte.

Weiteres wird folgen…

Herzlichen Dank schonmal an Herrn Kröber!

Unter dem Link findet man eine Auflistung der Pläne!

http://www.mandolinen-museum.de/mandolinen/kroeber/calace1911/index.html