September 2018
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Meinel & Herold Mandola

Vor ein paar Jahren habe ich die folgende Mandola geschenkt bekommen und restauriert. Sie hatte jahrelang im Keller gelegen und war in einem schlechten Zustand.
Auf der Kopfplatte gab es noch ein Blechschild “MEINEL & HEROLD Musikinstrumentenfabrik und –vertrieb Klingenthal/Sa.” welches ich aber nicht mehr angebracht hatte.

Die Muschel war wohl schonmal früher gerissen und jemand hatte sie kurzer Hand mittels Epoxy oder einem Zweikomponentenkleber geklebt. Dabei hatte man augenscheinlich nicht darauf geachtet, dass die beiden Seiten des Risses nicht sauber aufeinander paßten.

Ich hatte 2 Möglichkeiten, a) die Reparatur zu ignorieren – oder b) den Riss zu öffnen, das Holz zu ersetzen. .. .ich war etwas fault und habe a) gewählt.

Damit der Riss mit dem Material nicht mehr sichtbar war, habe ich den Korpus dunkel und etwas rustikal lasiert.

Folgendes wurde erneuert:

– Lack, alten Lack mittels Ziehklinge abgezogen.
– Bünde
– Mechanik ( von ebay, m-g-p)
– Saiten (Thomastik, oder Lenzer), weich
– Saitenhalter (alter gleichwertiger Saitenhalter aus Sammlung)
– Der Hals wurde um mehrere Millimeter dünner gemacht, so dass er nicht mehr dreieckig, sondern hinten runder ist.

 

Hier kann man den Korpusriss deutlicher erkennen.

Das Instrument wird heute von meinem Sohn genutzt und hängt in seinem Zimmer, – jederzeit griffbereit.

Im Gegensatz zu meiner selbst gebauten Mandola ist diese Mandola sehr sehr leise.

Bei Ebay war das gleiche Modell 2008 bis 2009 öfters zum Kauf angeboten worden. Den geforderten Preis von ca. 350 Euro hätte ich für meine Mandola auch nach der Restaurierung nicht gezahlt, denn der Klangunterschied zu aktuellen Modellen ist zu groß. Im Orchester bin ich mit dem Instrument untergegangen.

Der Fertigungszeitraum des eBay-Instruments wurde von einem Fachmann auf zw. 1925 – 1940 geschätzt.

Beim Lack bin ich heute vollständig auf Schellack umgestiegen, so dass ich heute gerade die Decke wesentlich schöner hinbekommen hätte. Der neue Lack hatte nicht sauber auf der alten Decke gehaftet.

 

Die Kommentare sind geschlossen.